Sie sind hier

Referenten am Schweizer KMU-Tag 2011

Urs Fueglistaller 2011

Urs Fueglistaller, Jahrgang 1961, hat 1987 sein Studium an der HSG abgeschlossen, trat anschliessend ins KMU-Institut ein. Er wurde (berufsbegleitend) 1993 in Cottbus promoviert, 2001 an der Universität St.Gallen habilitiert. Heute ist er Professor für Unternehmensführung an der Universität St.Gallen mit Schwerpunkt KMU. Fueglistaller ist gleichzeitig Direktor des KMU-HSG, verheiratet und Vater von zwei erwachsenen Söhnen. 

Daniel Frei 2011

Daniel Frei, lic. oec. HSG, Jahrgang 1969, CEO tibits ag, wurde in Barcelona (E) geboren, ist in Rheineck aufgewachsen und besuchte die Kantonsschule Heerbrugg. Anschliessend studierte er an der HSG, wo er 1996 in Betriebswirtschaft abschloss, mit Spezialgebiet «Management sozialer Prozesse». Er uns seine Brüder Reto und Christian nahmen 1998 an einem Businessplanwettbewerb teil (venture. ch), wurden zweimal dafür prämiert. Daraufhin setzten sie zusammen mit dem Gastronomen Rolf Hiltl ihre Idee um und gründeten das Start-Up-Unternehmen «tibits» in Zürich, mit heute 250 Mitarbeitern und Restaurants in Basel, Bern, Winterthur, Zürich und London.      

Manfred Spitzer 2011

Manfred Spitzer, Prof. Dr. Dr., Jahrgang 1958, studierte Medizin, Psychologie und Philosophie in Freiburg, wo er 1989 im Fach Psychiatrie habilitierte. Zwei Gastprofessuren in Harvard und ein Forschungsaufenthalt an der Universität Oregon prägten seinen Schwerpunkt im Grenzbereich der kognitiven Neurowissenschaft und Psychiatrie. Seit 1997 hat er den neu eingerichteten Lehrstuhl für Psychiatrie der Universität Ulm inne und leitet die seit 1998 bestehende Psychiatrische Universitätsklinik in Ulm. 

Sita Mazumder 2011

Sita Mazumder, Prof. Dr. oec. publ., Jahrgang 1970, studierte ab 1990 Informatik-Ingenieurwissenschaften an der ETH Zürich, von wo sie später an die Universität Zürich wechselte und dort 2001 in Wirtschaftswissenschaften promovierte. Heute ist sie hauptamtliche Dozentin und Projektleiterin am Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ der Hochschule Luzern sowie Lehrbeauftragte der Universitäten St. Gallen und Zürich. Sita Mazumder ist Stiftungs- und Verwaltungsrätin mehrerer Firmen und betreibt ihr eigenes Beratungsunternehmen «Purple» in Zürich.     

Frank M. Rinderknecht 2011

Frank M. Rinderknecht, Jahrgang 1955, in Zürich aufgewachsen, absolvierte eine technische Matura und studierte Maschinenbau an der ETH Zürich. Noch während des Studium importierte er Sonnendächer aus den USA und gründete 1979 die Rinspeed AG (5 feste, 3 freie Mitarbeiter) für Nachhaltigkeits- und Mobilitätskonzepte, Prototypen- und Klein- und Sonderserienbau. Rinspeed wurde seit der Gründung immer wieder mit Weltpremieren rund um das Auto bekannt. 

Urs Widmer 2011

Urs Widmer, Dr., Jahrgang 1938, ist in Basel geboren. Er studierte in Basel, Montpellier und Paris Germanistik, Romanistik und Geschichte, und promovierte 1966 in seiner Heimatstadt. Von 1967 bis 1984 wohnte er als freier Schriftsteller in Frankfurt, schrieb für die FAZ und dozierte an der dortigen Universität. Für sein sehr umfangreiches Werk (ca. 30 Bücher, zahlreiche Theaterstücke, Hörspiele, Übersetzungen etc.) erhielt er 17 Auszeichnungen und Ehrungen. Urs Widmer lebt seit 1984 in Zürich und ist heute einer der bekanntesten Schweizer Schriftsteller.

Karl Rabeder 2011

Karl Rabeder, Jahrgang 1962, von Linz, schloss 1984 sein Lehramtsstudium für Mathematik, Physik, Chemie ab. Mitte 20 übernahm er als Einzelunternehmer die Kleingärtnerei seiner Grosseltern und verwandelte sie in ein Unternehmen für Heiminterieur, welches er 2004 (mit dannzumal fast 400 Angestellten) verkaufte, dazwischen wurde er mehrfacher österreichischer Staatsmeister im Segelfliegen. Seit dem Verkauf seiner Firma ünterstützt er Waisenhausprojekte in Mittel- und Südamerika. 2008 gründete er die gemeinnützige Mikrokredit-Organisation MyMicroCredit.org. Durch die Verlosung seiner Villa in Tirol wurden auch diese Projekte unterstützt.

Marco Fritsche 2011

Marco Fritsche, Jahrgang 1976, ist in Appenzell aufgewachsen, besuchte dort das Gymnasium und begann danach ein Publizistikstudium an der Uni Zürich. Beim Musiksender swizz startete er 1999 ein Praktikum und schmiss kurz darauf das Studium. Bei SF kommentierte er das Halbfinale des «Eurovision Song Contests». Bei Tele Ostschweiz hat er heute eine eigene Talk-Show «Fritsche» und bei 3+ moderiert er «Bauer, ledig, sucht …».