Sie sind hier

Geleitwort 2005

Sehr geehrte Teilnehmerinnen und Teilnehmer

   

Waren Sie schon beim ersten KMU-Tag dabei, so erinnern Sie sich vielleicht, dass wir vor zwei Jahren in der kleineren Olma-Halle 2.1 begonnen haben? Schon damals waren wir natürlich sehr erfreut über den (für unsere damaligen Erwartungen) sehr grossen Andrang zu unserem Startschuss für den «KMU-Tag» – offenbar haben wir Sie schon damals mit unserem Tagungsdesign überzeugen können. Dass wir nun in einer vollen Halle 9 gelandet sind, hätten wir uns kaum zu erträumen gehofft. Nun aber ist es soweit, und dafür danke ich einerseits unseren Sponsoren und dem Patronatskomitee, andererseits ganz besonders natürlich Ihnen, den treuen und zahlreichen Teilnehmerinnen und Teilnehmern, von ganzem Herzen.

Seit der ersten Durchführung des KMU-Tags hat Bundesrat Joseph Deiss das Ehrenpatronat für unsere Veranstaltung inne, was allen Beteiligten grosse Freude bereitet und uns auf dem Weg zur grössten KMU-Tagung der Schweiz wesentlich gestärkt hat. Umso mehr freut es uns, dass er sich die Zeit nimmt, das erste Referat am diesjährigen KMU-Tag zu halten. Als zweiten Referenten und späteren Diskussionspartner von Bundesrat Deiss konnten wir Beat Kappeler gewinnen, einen der renommiertesten Wirtschaftsjournalisten der Schweiz, mit eindeutigen KMU-Wurzeln (vgl. Interview weiter hinten in diesen Unterlagen). Adrian Pfennigers Trisa-Produkte kennt in der Schweiz jedes Kind. Dass hinter den Produkten ein ganz besonderes Mitarbeitermodell steht, wissen hingegen nur Insider. Wir werden erfahren, welche Wege hier möglich sind und wo die Grenzen gesetzt sind. Giselle Rufer zeigt mit ihren Uhren, dass es aussergewöhnliche Wege sind, die zu lukrativen Märkten führen. Mit Bruno S. Frey ist einer der prominentesten Wirtschaftsprofessoren der Schweiz bei uns in St.Gallen zu Gast, und mit Bertrrand Piccard als Keynote-Speaker haben wir einen wahren «Überflieger» gefunden, auch im wörtlichen Sinne.

Wahrscheinlich ist Ihnen aufgefallen, dass wir unsere Veranstaltung von «St.Galler KMU-Tag» zu «Schweizer KMU-Tag» umbenannt haben. Der Wechsel von «St.Galler» zu «Schweizer» soll noch einmal betonen, dass wir uns nicht als regional orientierte Veranstaltung verstehen, sondern bewusst als eine gesamtschweizerische, speziell auf KMU ausgerichtete Tagung, und das zeigt auch der Blick ins Teilnehmerverzeichnis. In unserem Logo sticht nach wie vor «KMU-Tag» als Haupterkennungsmerkmal und «Programm» hervor. Ich wünsche mir für den dritten KMU-Tag dreierlei: Dass Ihnen die Referenten Wege, Grenzen und Horizonte im Wandel aufzeigen können und Sie etwas davon nach Hause tragen, dass Ihnen die Umgebung im grossen KMU-Umfeld behagt und drittens, dass Sie viele Kontakte knüpfen oder auffrischen, die Ihnen im Berufsalltag oder privat von Nutzen sein werden.

Ich wünsche Ihnen einen erfolgreichen und schönen Tag 

Ihr

Prof. Dr. Urs Fueglistaller
Präsident Patronatskomitee KMU-Tag,
geschäftsführender Direktor KMU-HSG